SC Wiener Neustadt – SK Rapid II 0:1 (0:0) | Wiener Neustadt Arena, 1.945 Zuschauer

Schiedsrichter: Florian Jäger

Torfolge:
49‘        0:1         Daniel Markl

Aufstellungen:
Bartolomej Kuru; Andreas Gradinger, Thomas Piermayr, Michael Tercek, Damir Mehmedovic, Michael Perlak (82‘ Alec Flögel), David Novak (59‘ Michael Endlicher), Cedomir Bumbic, Mehdi Hetemaj, Thomas Günter Jackel, Matus Paukner (65‘ Almir Mujkic)

Gelbe Karten:
SCWN keine; 4 gelbe Karten für Rapid II

Ein historischer Tag – 64 ½ Jahre nach der Eröffnung des alten Stadions wurde am Samstag nachmittags/abends unsere neue Wiener Neustadt Arena mit einer Doppelveranstaltung eingeweiht. Um 16.30h spielten die Amateure gegen des SC Felixdorf und um 19.30h war dann Anpfiff in der Regionalliga Ost gegen den SK Rapid II. Knapp 2.000 Zuschauer haben einen tollen Rahmen geschaffen – das gab es seit vielen Jahren nicht mehr in Wiener Neustadt! Die Blau-Weißen wollten die Schmach des vergangenen Wochenendes wettmachen und starteten auch gleich mit viel Druck in das Spiel. In Minute 2 geht David Novak in den Strafraum und wird unsanft vom Ball getrennt – leider kein Elfer für den SC Wiener Neustadt. In Minute 4 dann eine weite Flanke von Novak in den Strafraum und Matus Paukner drückt den Ball aus wenigen Metern über die Linie – zur Überraschung Aller wird allerdings auf Foul am Tormann entschieden. In Minute 13 die erste gefährliche Aktion der jungen Rapidler – nach einem Corner rettet Kuru auf der Linie. In Minute 20 die nächste tolle Aktion der Heimischen – David Novak geht über das halbe Spielfeld, lässt fast die gesamte Gästeverteidigung stehen, verstolpert dann aber am Fünfer. In Minute 23 wieder eine schöne Aktion über Tercek und Perlak. Bis zur Pause ist der SC Wiener Neustadt weiter am Drücker und die klar überlegene Mannschaft – Rapid II ist kaum vor dem Tor der Heimischen zu sehen, leider gelingt aber kein Tor und so geht es mit einem für die Gäste glücklichen 0:0 in die Kabinen.
Gleich nach der Halbzeit bewahrheitet sich wieder einmal eine alte Fußballerweisheit – die Tore, die man nicht schießt, bekommt man. In Minute 49 die zweite gute Aktion von Rapid II und nach einem guten Schuss von der Strafraumgrenze steht es plötzlich 0:1. Doch die Blau-Weißen wollen weiterkämpfen. In Minute 55 eine tolle Aktion – Thomas Günter Jackel geht rechts durch und Matus Paukner setzt die Flanke an die Querlatte – allerdings wird auch auf Abseits entschieden. Thomas Flögel tauscht dann zweimal und es kommen Michael Endlicher und Almir Mujkic für den verletzten David Novak und Matus Paukner ins Spiel. Unsere Burschen bekommen leider aber keinen Zugriff auf das Spiel mehr. In Minute 82 kommt noch Alec Flögel für Michael Perlak. In Minute 87 noch ein guter Volleyschuss von Andreas Gradinger. Nach einem Freistoß von Michael Endlicher in Minute 94, der über das Tor geht, pfeifft der Schiedsrichter das Spiel ab. Schade – zumindest ein Unentschieden gegen die starken Rapidler, die mit mehreren Profis angetreten sind, wäre mehr als verdient gewesen. Das Leben geht weiter – auf der Leistung kann man aufbauen. Am kommenden Freitag geht es nach Mannsdorf zum Tabellenführer FC Mannsdorf-Großenzersdorf, der noch ohne Punkteverlust ist – Freitag, 04.10.2019 um 19.30h!